Siemers Pet-Shop - gutes Tierfutter & feines Zubehör
Insektenhotel

Insektenhotel

12,99 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit: 1-3 Tage

Art.Nr.: 00001

GTIN/EAN: 4041908081001

Rezension schreiben

Das Insektenhotel ist eine handgefertigte Nist- und Überwinterungshilfe aus natürlichen Materialien wie Tanne, Bambus, Tannenzapfen und Rinde.
Verschiedenen nützlichen Insektenarten wird damit ein spezieller Lebensraum geboten.
 
In der freien Natur, in Gärten und auf Balkonen helfen die sogenannten "Nützlinge" wie Schmetterlinge, Wildbienen, Grabwespen, Florfliegen,
Marienkäfer oder Ohrwürmer das ökologische Gleichgewicht zu wahren. Die Insekten bestäuben die Pflanzen und dienen zum Teil als kostenlose
biologische "Schädlingsbekämpfer".

Anwendung
Im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon als Unterstützung für den biologischen Pflanzenschutz einsetzbar.
 
Das Insektenhotel sollte mindestens 50 cm über dem Boden aufgehangen oder aufgestellt werden. Achten Sie auf eine sonnige,
wind- und regengeschützte Stelle in der Nähe von Kräutern, blütenreichen Pflanzen, Sträuchern oder Bäumen.
 
Richten Sie die offene Seite idealerweise nach Süden aus. Die Nist- und Überwinterungshilfe kann ganzjährig aufgebaut bleiben.
Das Insektenhotel sollte nicht angestrichen oder lackiert werden, da die Insekten sehr empfindlich sind und sonst ggf. keine Nützlinge einziehen.

Artikelmaße: B30xH30xT9,5 cm
 

Marienkäfer
Marienkäfer nisten bevorzugt in dichten oder eng gelagerten Naturmaterialien wie Rinden. Die Hauptnahrung vieler Marienkäferarten und ihrer
Larven sind Blatt- und Schildläuse. Die Käfer werden daher zu den Nützlingen gezählt und für die biologische Schädlingsbekämpfung gezüchtet.
Marienkäfer überwintern im Insektenhotel und nutzen es als Nistplatz.
 
Mauerbienen
Die Gattung der Wildbienen "mauert" seine Brut in Hohlräume aus Holz oder Bambus ein. Im Früher nagen sich die geschlüpften Bienen den Weg
ins Freie. Mauerbienen und ihre Larven ernähren sich von Pollen und dem Blütennektar der Pflanzen in Ihrer Umgebung. Besonders Frühblüher und
Obstblüten wie Apfel und Erdbeeren werden von der Mauerbiene bevorzugt.
 
Grabwespen
Die Wespenart gräbt oder mauert Bruthöhlen ähnlich der Mauerbiene. Während sich die erwachsenen Tiere von Blütennektar und Pollen ernähren,
werden die Larven der Grabwespen von den Weibchen je nach Art mit Insekten, Insektenlarven oder Spinnen versorgt. Sie sind überaus nützliche
Helfer im Kampf gegen Pflanzenschädlinge.
 
Schmetterlinge
Wie z.B. das Tagpfauenauge, welches zum Überwintern leicht feuchte und geschützte Höhlen aufsucht. Die Raupen ernähren sich fast ausschließlich
von der großen Brennnessel, weichen aber gelegentlich auch auf andere Pflanzenarten aus.
 
Florfliegen
Die meisten Florfliegenarten ernähren sich ausschließlich von Pollen, Nektar und Honigtau. Einige Arten leben allerdings wie auch fast alle Larven
der Familie räuberisch und erbeuten kleinere Insekten - vor allem Blattläuse. Deshalb bezeichnet man die Larven auch als Blattlauslöwen. Tagsüber
verstecken sich Florfliegen unterhalb von Blättern und in Pflanzennischen.
[Übersicht]
Artikel 1 von 1 in dieser Kategorie